Das Integrierte Standortentwicklungskonzept Lützow-Kaserne und die Vorbereitende Untersuchung liegen final vor.

Die Untersuchungen zur Nachnutzung der Lützow-Kaserne in Schwanewede liegen seit Juli 2015 final vor. Das Strukturkonzept und die städtebauliche Vertiefung als
Teil des Integrierten städtebaulichen (Standort-)entwicklungskonzeptes (ISEK) wurden in der AG Konversion, dem Planungsausschuss und dem Verwaltungs-ausschuss abgestimmt und werden am 15.09.2015 final im Rat beschlossen bzw. gebilligt.

Am 30. Mai 2015 wurde seitens der Gemeinde beim zuständigen Ministerium ein Antrag auf die Aufnahme in das Städtebauförderungsprogramm – Programm-komponente Stadtumbau West, eingereicht. Im Falle einer Aufnahme in das Programm und einer Fördermittelzusage, werden u.a. Planungsleistungen, Anpassungsmaßnahmen der öffentlichen Infrastruktur, Rückbau ungenutzter Gebäude, Flächenfreilegung und Modernisierungszuschüsse von Seiten des Bundes und des Landes Niedersachsen zu jeweils 1/3 bezuschusst. Einen Eigenanteil von 1/3 trägt die Gemeinde.

Für die Antragstellung sind Vorbereitende Untersuchungen erforderlich, welche die städtebaulichen Mängel- und Missstände erfassen und ein Erneuerungskonzept beinhalten sowie eine Kosten- und Finanzierungsübersicht. Ebenso das ISEK ist Teil der Antragsunterlagen für die Städtebauförderung.

Der Einleitungsbeschluss zur Vorbereitenden Untersuchung hat der Gemeinderat am 04.06.2015 gefasst und das Untersuchungsgebiet und die Abgrenzung eines möglichen Sanierungsgebietes ab dem 25.06 bis zum 27.07.2015 öffentlich ausgelegt und amtlich bekanntgegeben. Bis zum 27.07.2015 wurden auch die Träger öffentlicher Belange beteiligt.

Eine öffentliche Bürgerinformationsveranstaltung zur Städtebauförderung sowie den Rechten und Pflichten in einem Sanierungsgebiet fand am 08.07.2015 im Rathaus statt.